Mimir holt das Seejagdrennen nach Polen

Nach Polen in den Stall von Robert Swiatek aus Wroclaw ging am Sonntag, dem zweiten Renntag der Bad Harzburger Rennwoche, das Seejagdrennen. Der neun Jahre alte Hengst Mimir gewann mit dem Schweden Niklas Loven im Sattel in einer knappen Entscheidung nach 3550 Metern als Außenseiter gegen Good Girl (Oliver Schnakenberg) und Wutzelmann (Lukas Sloup).

Das wichtigste Flachrennen des Tages war der Preis des Harzburger Mineralbrunnens, den sich The Tiger im Besitz von Volker Schleusner aus Marlow in Mecklenburg-Vorpommern holte. Mit It’s My Turn gewann dieser auch im Rahmenprogramm ein Rennen. In beiden Fällen saß Bauyrzhan Murzabayev im Sattel, der damit seine diesjährige Siegzahl auf 53 erhöhte. Der 24 Jahre alte Kasache, seit einigen Jahren im Deutschland im Sattel, führt die aktuelle Statistik der deutschen Jockeys an.

10.000 Zuschauer wurden gezählt, der Wettumsatz betrug in den neun Rennen des Tages 213.159 Euro, ein sehr guter Wert, zumal in den ersten Rennen des Tages nur kleine Starterfelder zu verzeichnen waren. Nach zwei Tagen ist der Umsatz um 15% höher als an den vergleichbaren Tagen des Vorjahres.

Die Harzburger Galopprennwoche wird bis zum 28. Juli durchgeführt. Am Donnerstag, 25. Juli, dem nächsten Renntag, ist der erste Start für 16.30 Uhr vorgesehen.