Donnerstag in Harzburg: Acht Rennen und späterer Beginn

Mit acht Rennen wird die 140. Harzburger Galopprennwoche am Donnerstag, 25. Juli, auf der Bahn am „Weißen Stein“ fortgesetzt. Am dritten Tag des Meetings ist der Start zum ersten Rennen auf 17 Uhr verlegt worden, um den heißen Temperaturen am frühen Nachmittag zu entgehen. Das letzte Rennen wird um 20.40 Uhr gelaufen.

Auf dem Programm stehen sechs Flach- und zwei Hürdenrennen, darunter der Preis des Elektrohandwerks Goslar/Bad Harzburg, in dem um 12.000 Euro geht. Sieben Pferde aus Deutschland, den Niederlanden und Polen wurden gemeldet, in den Sattel steigen Reiter aus sechs verschiedenen Nationen. Die Favoriten sind Leierspielerin (Jan Faltejsek) aus dem Stall von Pavel Vovcenko aus Bremen-Mahndorf, der aus den Niederlanden anreisende Magna Cartor, der von der ehemaligen Deutschen Meisterin Sonja Daroszweski geritten wird, und Shrubland (Miguel Lopez), den Christian von der Recke im rheinischen Weilerswist trainiert. Recke sattelt auch Bahama Moon, hier reitet mit Jonjo O’Neill ein englischer Spitzenjockey.

Die Harzburger Galopprennwoche wird bis zum 28. Juli durchgeführt. Nach dem Donnerstag ist Samstag, 27. Juli, der nächste Renntag.