4.200 Zuschauer sehen den Sieg des Präsidenten

4.200 Zuschauer sorgten trotz hoher Temperaturen für einen ausgezeichneten Besuch am dritten Tag der Harzburger Galopprennwoche und auch entsprechenden Wettumsatz. In den acht Rennen des Tages flossen 155.000 Euro durch die Wettkassen, am korrespondierenden Tag des Vorjahres waren es 138.000 Euro gewesen.

Die Bad Harzburger Hürden Trophy mit einer Dotierung von 12.000 Euro ging an den Favoriten Shrubland unter Miguel Lopez. Vor einem Jahr war der fünf Jahre alte Wallach in den Besitz des Rennvereinspräsidenten Stephan Ahrens gegangen, jetzt war es bereits der siebte Erfolg für Shrubland. Trainer ist Christian von der Recke in dem südlich von Köln gelegenen Weilerswist.

Das wichtigste Rennen auf der Flachen war der Preis der Harzer Volksbank, ein Ausgleich II, den sich Peter Schrades Bahnspezialist Vatenko (Areion) aus dem Stall von Roland Dzubasz holte. Es war einer von zwei Tagessiegern von Jocky Bauyrhzan Murzabayev, der seine Jahresbilanz auf 55 Erfolge verbesserte, unverändert Nummer eins der deutschen Jockeys ist. Konkurrent Maxim Pecheur schaffte gleichfalls zwei Treffer und hat nun 52 Siege auf dem Konto.

Die Harzburger Galopprennwoche wird bis zum 28. Juli durchgeführt. Der nächste Renntag ist am Samstag, 27. Juli.